[Free E–pub] Non luogo a procedere AUTHOR Claudio Magris

  • Paperback
  • 368
  • Non luogo a procedere
  • Claudio Magris
  • Italian
  • 25 June 2020
  • 9788811689171

Claudio Magris ½ 9 read

Non luogo a procedere review Ð 9 Fine nell'accanita ricerca di un'orribile verità soppressa; è la storia di una donna Luisa erede dell'esilio ebraico e della schiavitù dei neri Con una narrazione totale e frantumata precisa e insieme visionaria Magris scava con ferocia nell'inferno spietato delle nostre colpe e racconta l'epos travolgente di tragedie e silenzi dell'a e dell'orro. Geen pretje dit boek Magris eruditie is vanzelfsprekend po tisch zelfs nergens pedant maar door de van onmenselijkheden doortrokken cadans die hij aanhoudt verging het me te onderstrepen en te annoteren voor verdere googling en lezing Deze zalige onzalige tijd heeft daar zeker wat mee te maken halverwege heb ik dit boek voor een paar weken aan de kant moeten leggen te veel indrukken en suggesties van binnenuit en buitenaf Nauwelijks lichtpuntjes ook en die dan nog gitzwart dooraderd Als interludium waren daar gelukkig de heilzame fratsen van Don uichot en de ezelsdrachtige Sancho Panza waarin ook om de haverklap het onafwendbare onvermijdelijke ter sprake komt maar dan als een wijsheid die schuddebuikend te verteren valt When You Wish precisa e insieme visionaria Magris scava con ferocia nell'inferno spietato delle nostre colpe e racconta l'epos travolgente di tragedie e silenzi dell'a e dell'orro. Geen Falconis Tractor pretje dit boek Magris eruditie is vanzelfsprekend Paisaje de Otoño po tisch zelfs nergens Eksyneen muistikirja pedant maar door de van onmenselijkheden doortrokken cadans die hij aanhoudt verging het me te onderstrepen en te annoteren voor verdere googling en lezing Deze zalige onzalige tijd heeft daar zeker wat mee te maken halverwege heb ik dit boek voor een Afternoons with the Blinds Drawn paar weken aan de kant moeten leggen te veel indrukken en suggesties van binnenuit en buitenaf Nauwelijks lichtpuntjes ook en die dan nog gitzwart dooraderd Als interludium waren daar gelukkig de heilzame fratsen van Don uichot en de ezelsdrachtige Sancho Panza waarin ook om de haverklap het onafwendbare onvermijdelijke ter sprake komt maar dan als een wijsheid die schuddebuikend te verteren valt

review Non luogo a procedereNon luogo a procedere

Non luogo a procedere review Ð 9 Della Risiera di San Sabba bianca come la calce che copre il sepolcro Non luogo a procedere è la storia di un grottesco Museo della Guerra per l'avvento della pace delle sue sale e delle sue armi ognuna delle uali racconta vicende di passione e delirio; è la storia dell'uomo che sacrifica la vita alla sua maniacale costruzione per riscattarsi alla. Den Krieg spielen um ihn nicht f hren zu m ssen das ist der Leitfaden der namenlosen Hauptperson in Claudio Magris Roman VERFAHREN EINGESTELLT im Original NON LUOGO A PROCEDERE Der zu Beginn der zersplitternden und sich auff chernden Erz hlung bereits tote Sammler von Kriegsger t aller Art von der Axt eines Stammeskriegers am as bis zu Panzern und Raketen die er bereits seit dem Ende des 2 Weltkrieges zusammensuchte wollte ein umfassendes Museum des Krieges erstellen eine Komplettsammlung s mtlicher Waffen und gewaltsamen Todesarten die der Mensch sich so ausgedacht hat im Laufe der Geschichte um die Gewalt die sie aus ben zu bannen Nun ist der Sammler tot verbrannt inmitten seiner Artefakte und die junge Luisa Brooks soll die briggebliebenen St cke sortieren und f r ein neues Museum zusammenstellen Und w hrend sie sortiert sammelt klassifiziert und katalogisiert wird sie f r uns die Leser zu einem Katalysator all der Geschichten die ein jedes dieser St cke anhaften Sei es der Bericht eines askriegers der nach Europa entf hrt und hier als eine Art lebende Wanderausstellung herumgereicht wird sei es der Bericht ber die verheerenden Sklavenjagden in Afrika seien es Erz hlungen aus dem Krieg dem letzten Erz hlungen ber M rtyrer und die die sie machen Magris l sst durch Luisa ein ganzes Panoptikum von Anekdoten Geschichten und Erz hlungen flie en und f chert uns ein Panorama des Schreckens aufZugleich wird uns Luisas Geschichte berichtet und die hat es in sich Sie ist die Tochter einer J din die durch Gl ck und den Mut von Menschen die sie versteckt haben berleben konnte und eines schwarzen amerikanischen Besatzungssoldaten der recht fr h in ihrem Leben bei einem Unfall starb Durch ihre Mutter unmittelbar mit den Schrecken der Shoah verbunden durch den Vater der ihr die Geschichte seiner Familie und seines Volkes erz hlt hat mit einem anderen Menschheitsverbrechen der Sklaverei laufen in Luisa lange Linien historischen Schmerzes und historischer Verantwortung zusammen Es gelingt Magris mit dieser Konstruktion die Struktur der Gewalt die daraus resultierende Schuld und beider Nachwirkung zu verdeutlichen Verl ufe die oftmals unter der Schicht der tagespolitischen Aktualit t verborgen bleiben Indem er Luisas j dische Gro mutter zu einer sp ter selbst in den Krematorien der Nazis verbrannten Kollaborateurin macht die aus Furcht um die eigene Familie denunziert hat kann er die ganze Perfidie zeigen die in den Handlungen der Nazis und ihrer Helfershelfer lagen wie es ihnen gelang selbst ihre Opfer noch so zu diskreditieren da diese selber Schuld auf sich luden Zugleich kann man in den Einsch ben die Luisas Geschichte erz hlen sehr gut nachlesen wie sich die Ereignisse wie ein schleichendes Gift in die Leben der berlebenden hineinfressen und sie zu zersetzen beginnen Es ist diese Engf hrung aus Geschichte Geschichten und Gegenwartsbew ltigung die VERFAHREN EINGESTELLT zu dem brillanten Buch macht das es ist Magris stellte in einem Interview klar da die Risiera eine alte Reism hle in Triest der Stadt aus der der Autor stammt und wo er gro e Teile seines beruflichen Lebens als Professor f r deutsche Literatur verbracht hat das einzige Konzentrationslager auf italienischem Boden gewesen sei dieser Tatsche aber weder von Historikern noch in der einschl gigen Literatur gen gend Aufmerksamkeit gewidmet werde So ganz richtig ist das nicht denn zumindest Thomas Harlan arbeitet sich in seiner Romanzumutung HELDENFRIEDHOF massiv daran ab nennt Namen Ross und Reiter und stellt San Saba das Viertel wo die Knochenm hle inklusive einer rudiment ren Gaskammer und eines kleine Krematoriums einst stand deutlich aus Auch in Da a Drndic ebenso brillanten wie unertr glichen Werk SONNENSCHEIN 2015 und in Ursula Ackrills ZEIDEN IM JANUAR 2015 findet die Risiera Erw hnung Dennoch ist es Magris Verdienst erneut diesen Ort des Schreckens zumindest literarisch ans Licht der ffentlichkeit gezerrt zu haben Sein namenloser toter Protagonist so raunt uns der Text zu k nnte auch deshalb gestorben sein weil er unmittelbar nach dem Krieg angefangen hatte die Inschriften und Kritzeleien in den ehemaligen Zellen abzuschreiben und dabei wahrscheinlich etliche Namen von Folterknechten von T tern und Denunzianten Mitl ufern und G nstlingen gesammelt hatte Das betreffende Notizbuch ist n mlich nicht mehr aufzufinden K nnte es also sein da hier anonyme undurchsichtige M chte ein Interesse daran hatten diese Namen niemals ans Licht der ffentlichkeit geraten zu lassen So schreibt Magris seinem Text zu guter Letzt auch die Rezeptionsgeschichte dessen ein was als Menschheitsverbrechen apostrophiert die europ ische Geschichte so nachhaltig gepr gt hat und betrachtet man die momentanen Verwerfungslinien in den politischen Lagern immer noch zu extremen Auseinandersetzungen und Anfeindungen f hrtEs ist kein einfacher Text der sich da vor unseren Augen entfaltet Zersplittert fragmentiert und oft raunend mutet er dem Leser eine Tour de Force durch die Abgr nde der Menschheitsgeschichte zu scheut sich dabei nicht vor Spr ngen und Umwegen die vom Leser maximale Aufmerksamkeit verlangen zumal der Text keineswegs rein deskriptiv ist sondern durchsetzt mit Reflexionen auf den Krieg die Gewalt den Tod und seine Unm glichkeit Er wechselt die zeitlichen und r umlichen Ebenen und springt von einer eher analytischen Betrachtung in den Mythos und zur ck Und beweist damit die grundlegende Verwobenheit des Menschen in Gewalt und gewaltt tige Konfliktl sungen ebenso wie er nahelegt da die Gewalt schon vorgeschichtlichen Ursprungs eben im Mythos selbst verwurzelt ist Die Geschichte der anderen Luisa einer freien Schwarzen die Jahre Gefangene bei einem kreolischen Eingeborenenstamm war verweist auf genau diese Verwobenheit Doch versteht es Magris auf nahezu geniale Art und Weise die maximale Distanz zu markieren die die mythologische Gewalt zur reellen Gewalt des Krieges zur Serialit t und der Industrialisierung der Gewalt und des T tens unter den Nazis einnimmt Damit verweigert Magris der j ngeren europ ischen Geschichte den Eintritt in den Mythos macht sie greifbar und verortet sie In Zeiten in denen der Ruf nach Schlu strichen und Ende des Schuldkults wieder laut werden kann man ein Werk wie dieses gar nicht genug hervorheben In einem Nachwort merkt der Autor an da sich die u eren Begebenheiten auf wahre Tatsachen st tzen da wir es aber mit einem Werk der reinen Fiktion zu tun haben Er verleiht seiner Hoffnung Ausdruck da in der Fiktion die sich ja immer auf die Wahrheit st tzt eine h here reinere Wahrheit zum Vorschein kommt Es ist dies vielleicht die nobelste und h chste Aufgabe die Literatur f r sich beanspruchen kann Man sollte VERFAHREN EINGESTELLT unbedingt lesen Falconis Tractor procedere è la storia di un grottesco Museo della Guerra Paisaje de Otoño per l'avvento della Eksyneen muistikirja pace delle sue sale e delle sue armi ognuna delle uali racconta vicende di Afternoons with the Blinds Drawn passione e delirio; è la storia dell'uomo che sacrifica la vita alla sua maniacale costruzione Y hasta lo último de la tierra Una historia ilustrada del Cristianismo per riscattarsi alla. Den Krieg spielen um ihn nicht f hren zu m ssen das ist der Leitfaden der namenlosen Hauptperson in Claudio Magris Roman VERFAHREN EINGESTELLT im Original NON LUOGO A PROCEDERE Der zu Beginn der zersplitternden und sich auff chernden Erz hlung bereits tote Sammler von Kriegsger t aller Art von der Axt eines Stammeskriegers am as bis zu Panzern und Raketen die er bereits seit dem Ende des 2 Weltkrieges zusammensuchte wollte ein umfassendes Museum des Krieges erstellen eine Komplettsammlung s mtlicher Waffen und gewaltsamen Todesarten die der Mensch sich so ausgedacht hat im Laufe der Geschichte um die Gewalt die sie aus ben zu bannen Nun ist der Sammler tot verbrannt inmitten seiner Artefakte und die junge Luisa Brooks soll die briggebliebenen St cke sortieren und f r ein neues Museum zusammenstellen Und w hrend sie sortiert sammelt klassifiziert und katalogisiert wird sie f r uns die Leser zu einem Katalysator all der Geschichten die ein jedes dieser St cke anhaften Sei es der Bericht eines askriegers der nach Europa entf hrt und hier als eine Art lebende Wanderausstellung herumgereicht wird sei es der Bericht ber die verheerenden Sklavenjagden in Afrika seien es Erz hlungen aus dem Krieg dem letzten Erz hlungen ber M rtyrer und die die sie machen Magris l sst durch Luisa ein ganzes Panoptikum von Anekdoten Geschichten und Erz hlungen flie en und f chert uns ein Panorama des Schreckens aufZugleich wird uns Luisas Geschichte berichtet und die hat es in sich Sie ist die Tochter einer J din die durch Gl ck und den Mut von Menschen die sie versteckt haben berleben konnte und eines schwarzen amerikanischen Besatzungssoldaten der recht fr h in ihrem Leben bei einem Unfall starb Durch ihre Mutter unmittelbar mit den Schrecken der Shoah verbunden durch den Vater der ihr die Geschichte seiner Familie und seines Volkes erz hlt hat mit einem anderen Menschheitsverbrechen der Sklaverei laufen in Luisa lange Linien historischen Schmerzes und historischer Verantwortung zusammen Es gelingt Magris mit dieser Konstruktion die Struktur der Gewalt die daraus resultierende Schuld und beider Nachwirkung zu verdeutlichen Verl ufe die oftmals unter der Schicht der tagespolitischen Aktualit t verborgen bleiben Indem er Luisas j dische Gro mutter zu einer sp ter selbst in den Krematorien der Nazis verbrannten Kollaborateurin macht die aus Furcht um die eigene Familie denunziert hat kann er die ganze Perfidie zeigen die in den Handlungen der Nazis und ihrer Helfershelfer lagen wie es ihnen gelang selbst ihre Opfer noch so zu diskreditieren da diese selber Schuld auf sich luden Zugleich kann man in den Einsch ben die Luisas Geschichte erz hlen sehr gut nachlesen wie sich die Ereignisse wie ein schleichendes Gift in die Leben der berlebenden hineinfressen und sie zu zersetzen beginnen Es ist diese Engf hrung aus Geschichte Geschichten und Gegenwartsbew ltigung die VERFAHREN EINGESTELLT zu dem brillanten Buch macht das es ist Magris stellte in einem Interview klar da die Risiera eine alte Reism hle in Triest der Stadt aus der der Autor stammt und wo er gro e Teile seines beruflichen Lebens als Professor f r deutsche Literatur verbracht hat das einzige Konzentrationslager auf italienischem Boden gewesen sei dieser Tatsche aber weder von Historikern noch in der einschl gigen Literatur gen gend Aufmerksamkeit gewidmet werde So ganz richtig ist das nicht denn zumindest Thomas Harlan arbeitet sich in seiner Romanzumutung HELDENFRIEDHOF massiv daran ab nennt Namen Ross und Reiter und stellt San Saba das Viertel wo die Knochenm hle inklusive einer rudiment ren Gaskammer und eines kleine Krematoriums einst stand deutlich aus Auch in Da a Drndic ebenso brillanten wie unertr glichen Werk SONNENSCHEIN 2015 und in Ursula Ackrills ZEIDEN IM JANUAR 2015 findet die Risiera Erw hnung Dennoch ist es Magris Verdienst erneut diesen Ort des Schreckens zumindest literarisch ans Licht der ffentlichkeit gezerrt zu haben Sein namenloser toter Protagonist so raunt uns der Text zu k nnte auch deshalb gestorben sein weil er unmittelbar nach dem Krieg angefangen hatte die Inschriften und Kritzeleien in den ehemaligen Zellen abzuschreiben und dabei wahrscheinlich etliche Namen von Folterknechten von T tern und Denunzianten Mitl ufern und G nstlingen gesammelt hatte Das betreffende Notizbuch ist n mlich nicht mehr aufzufinden K nnte es also sein da hier anonyme undurchsichtige M chte ein Interesse daran hatten diese Namen niemals ans Licht der ffentlichkeit geraten zu lassen So schreibt Magris seinem Text zu guter Letzt auch die Rezeptionsgeschichte dessen ein was als Menschheitsverbrechen apostrophiert die europ ische Geschichte so nachhaltig gepr gt hat und betrachtet man die momentanen Verwerfungslinien in den Knight Kyle and the Magic Silver Lance politischen Lagern immer noch zu extremen Auseinandersetzungen und Anfeindungen f hrtEs ist kein einfacher Text der sich da vor unseren Augen entfaltet Zersplittert fragmentiert und oft raunend mutet er dem Leser eine Tour de Force durch die Abgr nde der Menschheitsgeschichte zu scheut sich dabei nicht vor Spr ngen und Umwegen die vom Leser maximale Aufmerksamkeit verlangen zumal der Text keineswegs rein deskriptiv ist sondern durchsetzt mit Reflexionen auf den Krieg die Gewalt den Tod und seine Unm glichkeit Er wechselt die zeitlichen und r umlichen Ebenen und springt von einer eher analytischen Betrachtung in den Mythos und zur ck Und beweist damit die grundlegende Verwobenheit des Menschen in Gewalt und gewaltt tige Konfliktl sungen ebenso wie er nahelegt da die Gewalt schon vorgeschichtlichen Ursprungs eben im Mythos selbst verwurzelt ist Die Geschichte der anderen Luisa einer freien Schwarzen die Jahre Gefangene bei einem kreolischen Eingeborenenstamm war verweist auf genau diese Verwobenheit Doch versteht es Magris auf nahezu geniale Art und Weise die maximale Distanz zu markieren die die mythologische Gewalt zur reellen Gewalt des Krieges zur Serialit t und der Industrialisierung der Gewalt und des T tens unter den Nazis einnimmt Damit verweigert Magris der j ngeren europ ischen Geschichte den Eintritt in den Mythos macht sie greifbar und verortet sie In Zeiten in denen der Ruf nach Schlu strichen und Ende des Schuldkults wieder laut werden kann man ein Werk wie dieses gar nicht genug hervorheben In einem Nachwort merkt der Autor an da sich die u eren Begebenheiten auf wahre Tatsachen st tzen da wir es aber mit einem Werk der reinen Fiktion zu tun haben Er verleiht seiner Hoffnung Ausdruck da in der Fiktion die sich ja immer auf die Wahrheit st tzt eine h here reinere Wahrheit zum Vorschein kommt Es ist dies vielleicht die nobelste und h chste Aufgabe die Literatur f r sich beanspruchen kann Man sollte VERFAHREN EINGESTELLT unbedingt lesen

download Ó E-book, or Kindle E-pub ½ Claudio Magris

Non luogo a procedere review Ð 9 In uesto romanzo violento tenero e appassionato Claudio Magris si confronta con l'ossessione della guerra di ogni tempo e paese uasi indistinguibile dalla vita stessa una guerra universale rossa di sangue nera come le stive delle navi negriere cupa come il mare che inghiotte tesori e destini grigia come il fumo dei corpi bruciati nel forno crematorio.